SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

20. Januar 2016
Reichenbach Rathaus

Gemeinde lud zum Neujahrsempfang ein

Die Flüchtlingspolitik und die damit verbundenen Probleme auch in der Gemeinde Lautertal standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs im Rathaus. Sowohl die Vorsitzende der Gemeindevertretung Beate Dechnig, als auch Bürgermeister Jürgen Kaltwasser widmeten dem Thema breiten Raum. Dabei lobten beide die Menschen, die sich für die Integration der Asylanten einsetzten, insbesondere das Netzwerk Vielfalt.
Bürgermeister Jürgen Kaltwasser teilte den Besuchern mit, dass die Verschwisterung mit der italienischen Kommune Dogliana am ersten Juni-Wochenende stattfinden werde. Dann würden die Partnerschaftsurkunden von den Vertretern beider Gemeinden in Lautertal unterzeichnet.
Beate Dechnig erinnerte daran, dass am 6. März die Kommunalwahlen stattfinden und forderte die Anwesenden auf, auf jeden Fall wählen zu gehen. Eine hohe Wahlbeteiligung helfe dabei, die Demokratie in Deutschland zu schützen. Dechnig betonte, als welches Glück sie es empfinde, „in einem Land geboren zu sein, in dem ich ohne Angst aufwachsen konnte, frei leben, mitreden und gestalten kann.“
Ein wichtiger Beitrag dazu sei auch das ehrenamtliche Engagement vieler Lautertaler. Hier zeige sich, „was jeder von uns für die Gesellschaft tun kann“. Beispielhaft hob sie die Freiwillige Feuerwehren hervor, die unter anderen mit Gemeindebrandinspektor Bernd Röder vertreten waren. Sie helfen und sind für uns da, lobte Dechnig den Einsatz der Brandschützer und warb um Aktive für die Wehren.
Umrahmt wurde die Feier von der Violinistin Christiane Streek und dem Pianisten Burkhard Dersch unter anderen mit Beethovens „Ode an die Freude“, der Europa-Hymne. Mit einem Text zum Thema „Zeit“ gab Hans Weber launige Denkanstöße fürs neue Jahr. Als Ehrengäste konnten Dechnig und Kaltwasser die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann (SPD), den Kreisbeigeordneten Jochen Ruoff (Grüne) und Lautertals Ehrenbürger Horst Steinmann begrüßen.
Text und Foto: SPD Lautertal

SPD Lautertal

Sitemap