SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

Elmshausen, 15. Januar 2016
SPD Elmshausen

SPD Elmshausen schickt Ortsbeiratsliste ins Rennen

SPD stellt Kandidatinnen und Kandidaten vor

Der SPD-Ortsbezirk Elmshausen schickte auf einer Mitgliederversammlung seine Ortsbeiratsliste ins Rennen um die Kommunalwahl. Am 6. März 2016 wird der Ortsbeirat Elmshausen neu gewählt. Die Liste umfasst sieben Elmshäuserinnen und Elmshäuser.

„Wir bieten den Wählerinnen und Wähler eine sehr gute und ausgewogene Liste“ so der SPD-Ortsbezirk Elmshausen. In der Liste seien jung und alt, sogenannte „Zugezogene“ und „echte“ Elmshäuser, Neulinge und erfahrene Kommunalpolitiker in einem guten Verhältnis vertreten.

Spitzenkandidat der Liste ist der Elmshäuser Ortsvorsteher Tobias Pöselt (SPD). Der 27-Jährige ist seit 2011 Gemeindevertreter und Ortsbeirat. Pöselt hat einen Abschluss in Politikwissenschaft, studiert derzeit gymnasiales Lehramt, ist im Ort fest verwurzelt und ehrenamtlich sehr aktiv. Die Nummer Zwei ist der 23-jährige Matthias Münster (Parteilos). Er studiert Umweltmanagement, ist bei der Kerwejugend aktiv und spielt beim TSV-Elmshausen Fußball. Auf Platz drei stehtWalter Kirschbaum (Parteilos). Er ist 66-Jahre, wohnt seit 1976 in Elmshausen, ist verrenteter Polizeibeamter und unter anderem im Vorstand des TSV-Elmshausen aktiv. Auf Plätzen vier und fünf stehen „alte Hasen“ der Kommunalpolitik. Der 60-Jährige Sparkassen-Betriebswirt Wolfgang Helfrich (SPD) ist seit vielen Jahren Ortsbeirat und Gemeindevertreter. Helfrich ist auch ehrenamtlich aktiv, so ist er Fußball-Schiedsrichter für den TSV-Elmshausen. Norbert Süßmuth (SPD, 70 Jahre) ist verrenteter Bankkaufmann und seit Jahrzehnten Beigeordneter der Gemeinde. Als Sechster auf der Liste steht Walter Berghaus. Berghaus ist 72 Jahre, wohnt seit einigen Jahren in Elmshausen, ist Diplom-Kaufmann in Rente und auch Mitglied im Ortsbeirat. Abschließend steht Margit Pöselt (Parteilos) auf der Wahlliste. Die gelernte Verwaltungsfachangestellte ist 55 Jahre und in den örtlichen Vereinen ehrenamtlich sehr aktiv.

„Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, dass nahezu die Hälfte der Kandidatinnen und Kandidaten parteilos sind. Ich will, dass es im Ortsbeirat mehr um die echten Belange des Ortes geht und nicht um Parteistreitereien die dort eigentlich fehl am Platz sind.“ so Ortsvorsteher Tobias Pöselt. Daher habe die SPD ihre Liste offensiv für Parteilose geöffnet und wird diesen Prozess auch fortführen, so Pöselt abschließend.


SPD Lautertal

Sitemap