SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

14. Januar 2016

Gemeinde investiert in ihre Infrastruktur

Fast 1,2 Millionen Euro will die Gemeinde in diesem Jahr investieren. Die Summe soll in erster Linie in die Erneuerung von Bürgersteigen und Wasserleitungen, aber auch in neue Spielgeräte für Kinder und Jugendliche fließen.
Über die Genehmigung der Mittel soll in den nächsten Wochen entschieden werden. Noch im alten Jahr hatte der Gemeindevorstand den Haushaltsplan für 2016 in die Gemeindevertretung eingebracht. Diese reichte ihn an den Haupt- und Finanzausschuss weiter, der seine Empfehlung an die Gemeindevertretung geben wird. Vor deren Entscheidung werden auch die acht Ortsbeiräte, sowie der Jugend- und der Seniorenrat gehört.
Bürgersteige werden erneuert
Dickster Brocken der Investitionsmaßnahmen ist die Sanierung der Bürgersteige in der Ortsdurchfahrt Elmshausen mit 650.000 Euro. Mit 155.000 Euro schlägt die Erneuerung der Wasserleitung in der Knodener Straße in Reichenbach zu Buche. Ebenfalls in Reichenbach soll für 65.000 Euro die Wasserleitung in der Bangertsgasse auf Vordermann gebracht werden. Für die Erneuerung von Schiebern und Hydranten in Elmshausen sind weitere 40.000 Euro vorgesehen. Schließlich stehen im Bereich des Straßenbaus noch 5.000 Euro für die Erweiterung der Straßenbeleuchtung im Investitionsplan.
Auch Hausanschlüsse werden saniert
Die Empfehlungen der Wasserkommission über dringend notwendige Investitionen schlagen sich auch in diesem Haushalt mit weiteren Ansätzen nieder. So soll mit 20.000 Euro die Rohrleitungsquerung an der Jugenheimer Straße in Wurzelbach hergestellt werden. Weitere 20.000 Euro sind für ein Kraftfahrzeug der Wassermeisterei vorgesehen, sowie 25.000 Euro für die Erneuerung von Wasserhausanschlüssen.
Für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden wurden 35.000 Euro eingeplant, ohne dass diese schon spezifiziert sind. Für Baulandumlegungen stehen 5.000 Euro parat. Investitionen in Höhe 59.000 Euro sollen in den sechs Ortsteilfeuerwehren vorgenommen werden. So erhält die Wehr in Gadernheim eine Absauganlage (15.000 Euro) und einen Zuschuss zum TSF-W in Höhe von 5.000 Euro. Ferner sollen noch zwei Stromerzeuger für 28.000 Euro beschafft und 11.000 Euro für Geräte bereitgestellt werden.
Erneuerung der Skateranlage an der Lautertalhalle
Mit rund 20.000 Euro werden marode Geräte auf den örtlichen Kinderspielplätzen erneuert und für 35.760 Euro eine Skater- und BMX-Anlage an der Lautertalhalle erneuert. Hierfür erwartet die Gemeinde einen Landeszuschuss über 21.035 Euro. Schließlich wurden für den zweiten Bauabschnitt des Friedhofes in Gadernheim 30.000 Euro eingestellt.
Finanziert werden die Maßnahmen weitgehend durch die laufenden Steuereinnahmen. Da diese jedoch nicht ausreichen, sollen noch Kredite in Höhe von 357.304 Euro aufgenommen werden. Die Kassenkredite, die diesmal auf einen Höchstbetrag von 7,3 Millionen Euro festgesetzt wurden, dienen zur Zwischenfinanzierung der laufenden Ausgaben.

SPD Lautertal

Sitemap