SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

27. November 2015
Soziale Themen dominieren die Agenda der Jahresklausur der SPD Bergstraße

„Niemand darf alleine gelassen werden!“

WINKEL. Zu ihrer traditionellen Jahresklausur hatte sich die SPD-Kreistagsfraktion Ende November in Lindenfels-Winkel versammelt. Neben der Auseinandersetzung um den Kreishaushalt 2016 standen auch die klassischen sozialen Themen an. „Soziale Gerechtigkeit ist der Maßstab für unser politisches Handeln auf der Kreisebene“, so der Fraktionsvorsitzende Josef Fiedler, „so ist bezahlbarer Wohnraum eine Grundvoraussetzung für ein würdiges Leben und vor diesem Hintergrund macht es Sinn, dass diese Forderung auch in einen unserer Änderungsanträge mündet.“

Die Bergsträßer Sozialdemokraten sehen aber auch die Inklusion als eine zentrale Aufgabe des Kreises. Die Kreisteilhabekonferenz habe viele Akzente gesetzt und gute Ansätze entwickelt, aber über einen Behindertenbeirat können die Interessen der Betroffenen noch stärker eingebracht werden. Menschen mit Behinderung müssen mehr gefragt, angehört und ernst genommen werden. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein zentrales Anliegen der Sozialdemokraten und sie stehen für genügend bezahlbare Betreuungsplätze, die Arbeits- und Lebenswirklichkeit der Eltern berücksichtigen. Der Kreis hat sehr unterschiedliche Strukturen. Alle politischen Entscheidungen müssen daher möglichst auf die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in den verschiedenen Regionen gerichtet sein.

Ein besonderes Augenmerk hat die SPD-Fraktion hierbei auf die Entwicklungen im ländlichen Raum und hat sich auf die Fahnen geschrieben, dass auch dort der Zugang zu sozialen Angeboten, für alle Altersgruppen gewährleistet sein muss. „Jedem Bürger muss das Recht auf eine würdige Teilhabe an der Gesellschaft zugestanden werden“, unterstreicht Fiedler und betont:“ dies erklärt auch unser Engagement für den Medizin-Standort Lindenfels, niemand darf alleine gelassen werden, nicht in der Gesundheitsversorgung und auch nicht in anderen Bereichen und dafür stehen wir ein.“

SPD Lautertal

Sitemap