SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

20. Januar 2015

„Ein Sammelsurium von unberechtigten Vorwürfen“

Antwort auf den Leserbrief im BA vom 15.01.2015

Der Ehre zu viel angetan wäre Herrn Peter Rohlfs, Knoden, wenn sein Leserbrief im BA vom 15.01.2015 dort beantwortet werden würde. Alles jedoch kann nicht stehen bleiben und wird deshalb hier richtig gestellt.
„Hoffnung auf ein neues Miteinander“ schreibt Herr Rohlfs, lässt aber ein Sammelsurium an alten, unberechtigten Vorwürfen und Unterstellungen folgen.
„SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Hechler“ hat im Pressegespräch mit keinem Wort die Windkraft erwähnt.
„Energiewende“: Wenn die Energiewende darin besteht, dass auf einigen Häusern Solaranlagen installiert wurden und einige Holz verbrennen, dann Gute Nacht Energiewende.
„Pferdesteuer“: Herr Rohlfs, von Beruf Hufschmied, lehnte die Pferdesteuer massiv ab. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
„Solide Haushalte“: Als Gemeindevertreter mit Parteibuch der FDP hatte Herr Rohlfs Gelegenheit, solide Haushalte zu schaffen. Seine Ideen waren aber wohl nicht gut genug, seine Arbeit in der Gemeindevertretung wohl auch nicht, sonst hätte er selbst nicht so schnell das Handtuch geworfen.
Dass der Lautertaler Haushalt in Schieflage war, haben Herrn Rohlfs Parteifreunde maßgeblich zu verantworten. Die Landesregierungen von CDU und FDP haben Kreise und Kommunen ausbluten lassen. Deshalb wenden sich heute sogar der CDU-Landrat und die CDU Einhausen öffentlich gegen ihre Parteifreunde. Wenn Herr Rohlfs Mut hätte, würde er dies auch tun.

SPD Lautertal

SPD Lautertal

Sitemap