SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

16. Januar 2015
SPD-Fraktion

SPD will Wirtschaftsbeirat für die Gemeinde gründen

Marco Mazza

Einen „Wirtschaftsbeirat“ soll die Gemeinde Lautertal einrichten. Das fordert der SPD-Gemeindevertreter Marco Mazza (Foto). Aus „in der Wirtschaft erfahrenen Menschen“ soll sich der Beirat zusammensetzen. Mazza versteht darunter aktive Unternehmer, Wirtschafts- und Arbeitsplatzförderer.
Die Anzahl der Mitglieder, so der Gemeindevertreter soll „nach sorgfältiger Abwägung“ vom Gemeindevorstand angemessen festgesetzt und berufen werden. Der Beirat soll dann die Unterlagen der Gemeindevertretung in allen wirtschaftlichen Fragestellungen erhalten. Ihm soll auch zugestanden werden, jeweils einen Vertreter in den Haupt- und Finanzausschuss, sowie in den Ausschuss für Tourismus, Kultur und Wirtschaftsförderung zu entsenden. Dort sollen ihnen auch Anhörungs-, Vorschlags- und Rederecht eingeräumt werden.
Mit dem Wirtschaftsbeirat könnte, so Marco Mazza, „die gemeindliche Serviceorientierung für Handel, Handwerk, Dienstleistung, Tourismus und Gastronomie durch schnelle, unbürokratische Strukturen verbessert werden“. Zudem sollen die Bestandspflege der örtlichen Unternehmen, aber auch die Schaffung neuer Optionen und die Verbesserung bestehender Möglichkeiten stärker als bisher in der Gemeindeverwaltung verankert werden.
Mit seinem Antrag, der von der SPD-Fraktion einstimmig unterstützt wurde, baut Mazza auf in früheren Jahren unternommenen Wirtschafts- und Arbeitsplatzförderungen. So gab es in Lautertal bereits Gemeinschaftsumfragen von Wirtschaftsvereinigung (WVL) und Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB). Ein „Lokales Bündnis für Arbeit“ war erfolgreich aktiv und die Gemeinsamkeiten von Unternehmern und Arbeitnehmern führten zum gemeindlichen Leitbild: „Wirtschaftsförderung zur Sicherung und Schaffung von umweltverträglichen Arbeitsplätzen“.

SPD Lautertal

Sitemap