SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

Lautertal, 12. August 2014
SPD-Fraktion

pelteko: eine Erfolgsgeschichte „Made in Lautertal“

SPD-Fraktion auf Sommertour in der Gemeinde

Die SPD-Fraktion besuchte im Rahmen ihrer kleinen Sommertour die Lautertaler Firma „pelteko GmbH & Co. KG“ im Ortsteil Lautern. Empfangen wurden sie vom Geschäftsführer Diplom Ingenieur Dieter Petruch und einem großen Teil der Firmenbelegschaft.
Gegründet und erfolgreich im Lautertal
Die Lautertaler Genossen bekamen einen interessanten Einblick in das erfolgreiche Unternehmen.
Die Firma wurde 2001 geründet und bezog schon 2003 aus Platzgründen Betriebsräume der ehemaligen CIBA-GEIGY in Lautern. Hierbei wurden sie dankbar unterstützt von Herrn Dr. Plenz, dem ehemaligen Vorstand bei der CIBA GEIGY Lautertal und der Verwaltung der Gemeinde Lautertal, die sich um eine Neuentwicklung im Gewerbeindustriegebiet „Marienberg“ kümmerten. In den folgenden Jahren konnte „pelteko“ den Umsatz durch Erweiterung des Produkt- und Auftragsspektrums kontinuierlich steigern. Dies war mit einer gesteigerten Personalaufstockung und einem Flächenzuwachs verbunden. Die Firma expandierte. Nur in den Wirtschaftskrisenjahren 2009/10 stagnierte der Umsatz, doch die Firma konnte sich davon erholen und an ihr erfolgreiches Wachstum anknüpfen.
Regionaler Arbeitgeber
Die Firma brach 2013 die Umsatzschallmauer von 2,5 Millionen Euro und konnte ihre Betriebsfläche auf über 1000 Quadratmeter steigern. Dieter Petruch betonte, ein solcher Erfolg wäre ohne sehr gute und engagierte Mitarbeiter nicht möglich gewesen. Die Firma beschäftigt ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, hiervon kommen ein Groß aus der Gemeinde und ihrem näheren Umfeld. Das Qualifikationsspektrum der Mitarbeiter reicht von angelernten Mitarbeitern und Ferienaushilfen, über technische und kaufmännische Fachkräfte bis zu Ingienieuren.
Dienstleister und Zulieferer für die Industrie
Die Firma „pelteko“ produziert derzeit ein Produktspektrum von ca. 60 Produkten und wickelt ihren Materialzukauf über ca. 300 Lieferanten im In- und Ausland ab, berichtete Petruch. Das Kerngeschäft der Firma bildet seit Bestehen der Firma die Fertigung von Serienprodukten und Ersatzteilen für zahnärtzliche Behandlungseinheiten. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit dem
Markt- und Technologieführer der Dentalbranche, der „Sirona Dental Systems GmbH“ in Bensheim, ist die Basis und der Eckpfeiler unseres Unternehmens“, so der Geschäftsführer.
Seit 2011 eröffnet sich ein neues Geschäftsfeld mit positivem Trend für „pelteko“.
Produkte für die gewerblich-technische Aus- und Weiterbildung in der elektrischen Antriebs- und Automatisierungstechnik. Diese entwickelt und fertigt „pelteko“ für 2 deutsche Spitzenunternehmen am Weltmarkt. Daneben sieht sich die Firma „pelteko“ als Ideenschmiede für innovative und kundenspezifische Glasvitrinen mit LED-Technik für Messestände, Werbung oder für die eigene heimische Hobby-Sammlung.
Die SPD-Fraktion mit Bürgermeister Jürgen Kaltwasser, der Ersten Beigeordneten Helga Dohme und mit der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Beate Dechnig konnten sich von der Qualität der Produkte überzeugen und zeigten sich begeistert über Raffinesse und Bandbreite der Erzeugnisse. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Tobias Pöselt bedankte sich abschließend bei Dieter Petruch, seiner Ehefrau und der Betriebsbelegschaft für ihre Mühen und betonte, dass die Firma „pelteko“ einen wertvollen Beitrag für die Gemeinde leisten würde. So würde sie vor Ort zum einen Arbeitsplätze sichern und neue schaffen und zum anderen mit ihrem Erfolg über die Gewerbesteuer auch einen dankbaren Beitrag für die Finanzierung der örtlichen Infrastrucktur für die Gemeinschaft in Lautertal leisten.


SPD Lautertal

Sitemap