SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

150 Jahre SPD:

Breslau, 13. April 2013

Helmut Lechner besuchte Ferdinand Lassalles Grabstätte

Am Grab des Gründers der deutschen Sozialdemokratie
Helmut Lechner besuchte Ferdinand Lassalles Grabstätte (Foto: Helmut Lechner)
+Helmut Lechner besuchte Ferdinand Lassalles Grabstätte
Jüdischer Friedhof in Breslau (Foto: Helmut Lechner)
+Jüdischer Friedhof in Breslau

In der jüngsten Mitgliederversammlung der Lautertaler SPD hatte Helmut Lechner noch einen interessanten Vortrag über Ferdinand Lassalle gehalten. Wenige Tage später folgte ein Besuch am Grab des Gründers der deutschen Sozialdemokratie auf dem jüdischen Friedhof in Breslau.

Mit dem Bergsträßer Verschwisterungsverein Brücke/Most weilte Lechner über das Wochenende im niederschlesischen Schweidnitz (heute Swidnica/Polen). Die Stadt wurde besonders durch ihre Friedenskirche bekannt, die seit 2001 zum Weltkulturerbe gehört. Von hier aus fuhr er mit einigen Interessenten zum jüdischen Friedhof ins nahe gelegene Breslau. Lechner zeigte sich überrascht über die sehr gepflegte Grabstätte, die aus Anlass des 150. Jubiläums der SPD am 23. Mai auch von führenden Sozialdemokraten aufgesucht werden wird.

Gründungsort der deutschen Sozialdemokratie war wohl Leipzig, doch wurde der Grundstein der Partei im Rhein-Main-Gebiet gelegt. Am 17. Mai 1863 hielt Lassalle im Saalbau in Frankfurt eine programmatische Rede vor rund 2.000 Arbeitern, darunter auch welche aus Darmstadt, Osthofen, Mannheim und Heidelberg. Das dortige Bekenntnis der Teilnehmer zum Programm des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), dem Vorläufer der SPD, wertete Lassalle als Entscheidung für die Vereinsgründung fünf Tage später in Leipzig.
(Text: he; Foto: Helmut Lechner)

SPD Lautertal

Sitemap