SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressespiegel:

Lautertal, 09. April 2013
Bürgermeister Kaltwasser nimmt Stellung zu Dr. Kuhns Leserbrief

Polemik statt inhaltlicher Substanz

Bürgermeister Jürgen Kaltwasser

Stellungnahme des Bürgermeisters zum Leserbrief „Einnahmen zulasten der Bürger und der Natur“ im BA vom 06. April 2013:

„POLEMIK STATT INHALTLICHER SUBSTANZ.

Vor gut zwei Jahren läutete die CDU-geführte Bundesregierung nach der verheerenden Reaktorkatastrophe in Fukushima über Nacht die Energiewende in Deutschland ein. Die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) wirbt medienwirksam um Akzeptanz für diese Pläne. SPD und GLL sind bemüht, diese Energiewende im Lautertal umzusetzen. Der CDU-Beigeordnete Dr. Kuhn überzieht uns dafür mit Polemik und Kritik auf äußerst mäßigem Niveau. Verkehrte Welt!

In siebzehn Jahren im Amt des Bürgermeisters und insgesamt 43 Jahren im Beamtenverhältnis habe ich stets dem geleisteten Diensteid folgend gehandelt. Da bedarf es auch für die Zukunft keiner oberlehrerhaften Belehrungen.

Nicht nur für mich galt von Anfang an, mögliche Genehmigungen von Windkraftanlagen sind ausschließlich aufgrund sauberer Verfahren nach Recht und Gesetz zu erlangen - ohne Wenn und Aber.
Darauf können sich die Bürgerinnen und Bürger auch bei uns im Lautertal verlassen.

Über die Notwendigkeit der Energiewende besteht von Berlin über Wiesbaden bis ins Lautertal grundsätzlich Konsens. Wir alle sollten uns sachlich damit auseinandersetzen und inhaltlich diskutieren. Für polemisches Geplänkel besteht kein Anlass.“

Zur Stellungnahme auf www.lautertal.de



SPD Lautertal

Sitemap