SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

40 Jubiläum der SPD Beedenkirchen
Beedenkirchen, 25. Dezember 2012
SPD Beedenkirchen feierte 40. Gründungsjubiläum

Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt

Ernst Reimund 20 Jahre Mitglied der SPD

20 Jahre gehört Ernst Reimund der SPD an. Das Beedenkirchener „Urgestein“ wurde am „Stotz“ geboren und hält gleich mehreren Vereinen im Dorf schon seit Jahrzehnten die Treue. Am längsten ist der „Postler“ in der Gewerkschaft. 60 Jahre gehört er schon dem Interessenverband der Arbeitnehmer an. Als engagierter Gewerkschafter wurde er „selbstverständlich“ auch Mitglied der SPD und hilft zusammen mit seiner Lebensgefährtin Margarete der Partei immer dort, wo sie gebraucht werden. Schon mehrfach vertrat Ernst Reimund seinen Ortsbezirk bei Unterbezirks-Parteitagen, an denen zudem Margarete gerne als Gast teilnahm.

Ernst Reimund 20 Jahre Mitglied der SPD

 

Axel Schott seit 25 Jahren dabei

Seit 25 Jahren ist Axel Schott bei der SPD. In der Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 40. Geburtstages der Beedenkirchener SPD wurde er dafür von der Landtagskandidatin Karin Hartmann (Grasellenbach), Bürgermeister Jürgen Kaltwasser und Vorsitzendem Werner Heist geehrt. Der in der Hechlergasse wohnende Schott ist Mitglied des Ortsbeirates und hilft der Partei bei allen anstehenden Arbeiten. Als Koch bringt er für die Feste im Dorfgemeinschaftshaus die besten beruflichen Erfahrungen mit.

Axel Schott seit 25 Jahren dabei

 

Wolfgang Gärtner SPD-Mitglied seit 1987

Seit 25 Jahren ist der in der Hechlergasse wohnende Wolfgang Gärtner Mitglied in der SPD. Dafür wurde er von der Landtagskandidatin Karin Hartmann, Bürgermeister Jürgen Kaltwasser und Vorsitzendem Werner Heist im Gründungslokal „Zur Linde“ mit Urkunde und Anstecknadel geehrt. Gärtner hilft der Partei dann, wenn er gebraucht wird. Stärker war er jedoch beim Fußball und ist beim Tischtennis engagiert. So kickte er jahrelang in der Altherrenmannschaft der SSV und erzielte dort als „Goalgetter“ so manche Tore. Noch im zarten Alter von über 40 Jahren spielte er bei Blau-Weiß Beedenkirchen und jagt dort jetzt dem kleineren Tischtennisball nach.

Wolfgang Gärtner SPD-Mitglied seit 1987

 

Willi Schmidt gehört 40 Jahre der SPD an

Seit 1972 zahlt Willi Schmidt Beiträge in die Kasse der SPD. Hierfür wurde ihm jetzt von der Landratskandidatin Karin Hartmann, Bürgermeister Jürgen Kaltwasser und Vorsitzendem Werner Heist mit Urkunde und Anstecknadel herzlich gedankt. Bei der Ehrungsfeier im Gründungslokal „Zur Linde“ betonte Heist die Zuverlässigkeit des Jubilars. Früher kickte er in der Fußball-Altherrenmannschaft der SSV, heute führt er die Protokolle des SPD-Ortsbezirks. Als LKW-Fahrer grüßt er manchmal hoch oben vom Bock die Fußgänger im Lautertal.

Willi Schmidt gehört 40 Jahre der SPD an

 

Peter Heist ist 40 Jahre Mitglied in der SPD

Schwer fiel Peter Heist der Besuch der Jubiläumsveranstaltung der Beedenkirchener SPD. Hatte seine Lieblingsmannschaft, die Offenbacher Kickers, an diesem Tage doch eine 1:5-Heimschlappe erlitten. Über drei Jahrzehnte stand Heist dem OFC-Fanclub in Beedenkirchen vor, organisierte eine Vielzahl von Fan-Fahrten an den Bieberer Berg und so manche Veranstaltung im Dorf. In dieser Zeit hat er alle Höhen und Tiefen des Traditionsvereins miterlebt und damit auch die eigene Leidensfähigkeit immer mehr erhöht.

Dass er Mitglied in der SPD wurde, lag in der Familie. Der Vater war als Steinhauer „natürlich“ in der Gewerkschaft und kämpfte auch für die SPD, der Bruder ist heute Ortsvorsteher und Vorsitzender der SPD Beedenkirchen. Peter war in seiner 40-jährigen Mitgliedschaft schon in zahlreichen Funktionen tätig und hilft seinem Bruder und somit der Partei in Beedenkirchen, wo es nur geht. Unterstützt wird er dabei auch von seiner Frau Sieglinde.

Peter Heist ist 40 Jahre Mitglied in der SPD

 

Rudi Müllerklein gehört 40 Jahre der SPD an

In der Gründungsversammlung 1972 trat Rudi Müllerklein in die SPD ein. Müllerklein war vom Elternhaus geprägt, auch beruflich. So führte er die Arbeiten seines Vaters fort, der als Fotograf in Reichenbach und am Felsenmeer unterwegs war. Zusammen mit seiner Frau Inge kennt er wohl jedes Schulhaus, jede Kirche in der Umgebung, in denen die beiden so oft Gruppenfotos schossen.

In der SPD organisierte Müllerklein Altenfahrten und Grillfeste schon in den 1970-er Jahren und zeigt in seinem Haus gerne Dias. Heute plant und führt er die Seniorenfahrten der Gemeinde aus, wofür ihm Bürgermeister Jürgen Kaltwasser bei der Übergabe von Urkunde und Anstecknadel ausdrücklich dankte.

Rudi Müllerklein gehört 40 Jahre der SPD an

 

Willi Kaffenberger III. seit 40 Jahren in der SPD

Mit seinem Namen stand Willi Kaffenberger in Beedenkirchen lange nicht allein. Oft wurde er mit dem Gründer der Beedenkirchener SPD und „kleinem Landrat“ Willi Kaffenberger verwechselt, zumal beide auch noch in der Wilhelmstraße wohnten. Doch seit dem Tod des Postlers und verdientem Sozialdemokraten gibt es nur noch einen Willi Kaffenberger in Beedenkirchen. Am Samstag wurde er (auf dem Foto links neben Parteivorsitzendem Rouven Röhrig) in der Jubiläumsveranstaltung der Beedenkirchener SPD im Gründungslokal „Zur Linde“ von der Landratskandidatin Karin Hartmann, Bürgermeister Jürgen Kaltwasser und Vorsitzendem Werner Heist geehrt.

Willi Kaffenberger III. seit 40 Jahren in der SPD

 

Seit 40 Jahren gehört Richard Jährling der SPD an

Er stammt aus einem sozialdemokratischen Elternhaus im „roten Eck“ in Reichenbach. Sein Großvater war Gewerkschafter und Sozialdemokrat, der Vater SPD-Mitglied und Vorsitzender der Gemeindevertretung. Das Lokal seiner Großeltern und Eltern war ab 1923 Treffpunkt der Arbeiterbewegung, Veranstaltungsort für Gewerkschaft, Partei, Konsumvereine und SSV.

Deshalb lag es nahe, dass Richard Jährling 1972 bei der Gründung der SPD in Beedenkirchen mit dabei war und über die gesamte Zeit die SPD mit großem Engagement und Herzblut unterstützte. Jetzt wurde er (auf dem Foto neben seiner Frau Gisela) von der Landratskandidatin Karin Hartmann, Bürgermeister Jürgen Kaltwasser und Vorsitzendem Werner Heist mit Urkunde und Anstecknadel geehrt. Jährling hatte schon so manche Funktion in der Partei inne, aktuell prüft er zusammen mit seiner Frau Gisela die Kasse.

Seit 40 Jahren gehört Richard Jährling der SPD an

 

Wilhelm Degenhardt für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt

Aus einer alten sozialdemokratischen Familie stammt Wilhelm Degenhardt. Großvater Konrad Degenhardt („Soanne Kunroad“) wohnte in der Felsbergstraße in Reichenbach, war zuerst Milchhändler, später einer der ersten Steinhauer im Dorf. Ein Original, das auf vielen alten Fotos festgehalten ist.

Wilhelm war natürlich dabei, als am 08. Dezember 1972 in dem seinem Haus gegenüber liegenden Gasthaus „Zur Linde“ die örtliche SPD gegründet wurde. Als Steinhauer vertrat er politische und gewerkschaftliche Interessen auch gegenüber seinen Berufskollegen. Bei der Ehrung im Gründungslokal wurde darauf hingewiesen, dass die sozialdemokratische Tradition bei den Degenhardts fortgesetzt wird. Sohn Gunther ist Mitglied und unterstützt als stellvertretender Vorsitzender die Partei.

Wilhelm Degenhardt für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt

 

(Text: he, Foto: Tobias Pöselt)




SPD Lautertal

Sitemap