SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

Lautertal, 06. Mai 2020
SPD Lautertal

In Zwingenberg und Lautertal vielfältig engagiert

Der Gadernheimer Jürgen Machleid feiert heute seinen 70. Geburtstag / Eifriger Feuerwehrmann und Vereinsvertreter
Mit dem leider nötigen Abstand überbrachten Tobias Pöselt und Wolfgang Hechler die besten Glückwünsche der SPD-Fraktion und etwas "Proviant" für das neue Lebensjahr.
+Mit dem leider nötigen Abstand überbrachten Tobias Pöselt und Wolfgang Hechler die besten Glückwünsche der SPD-Fraktion und etwas "Proviant" für das neue Lebensjahr. (SPD)

Das Telefon wird heute bei Jürgen Machleid nicht stillstehen. Denn der sympahtische und lebenslustige Senior wird am 25. April 70 Jahre jung. Eigentlich war sein Geburtstag ganz anders geplant und viele Weggefährten hätten ihm gerne heute ihre Aufwartung gemacht. Doch in Zeiten von Corona heißt es leider Abstand halten und so muss die Geburtstagsfeier nun leider erst einmal im allerengsten Familienkreis stattfinden. Auf das Schütteln vieler dankbarer Hände muss verzichtet werden. Und davon gibt es reichlich. Denn Jürgen Machleid war und ist seit vielen Jahren in verschiedensten Funktionen in seiner Heimatgemeinde ehrenamtlich engagiert.

Der gebürtige Zwingenberger ist seit seinem 17. Lebensjahr in vielen Vereinen aktiv und hat hier auch unterschiedlichste Ämter übernommen, die er zum Teil auch heute noch ausübt. Bis zum Jahr 1973 war er Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr in seiner Geburtsstadt Zwingenberg. Dort war er auch aktiver Musiker im Spielmannszug. Der Liebe wegen erfolgte ein Umzug nach Gadernheim, als er die examinierte Krankenschwester und gebürtige Gadernheimerin Elisabeth im Jahr 1972 vor den Traualtar führte. Auch beruflich veränderte sich der gelernte Fliesenleger zur Firma Ciba Geigy in Lautern. Als dann die Firma ihren Standort verlegte, war es Zeit für eine Veränderung. Nach und nach entstand aus einer anfänglichen Kurzzeitpflege das Seniorenheim „Haus Elisabeth“, das es inzwischen 30 Jahre gibt und dessen Geschäftsführer er noch heute ist.

Im Jahr 1973 trat Tochter Bianka in sein Leben, die heute die Leiterin des Seniorenheims ist. Und da Jürgen Machleid niemals halbe Sachen macht, folgte damals schon sieben Minuten später Sohn Oliver. Im Jahr 1976 kam Sohn Jörg dazu, der leider im Alter von 25 Jahren tödlich verunglückt ist. Aber auch ein so schwerer Schickssalschlag hinderte den inzwischen vierfachen Großvater nicht daran, sich aktiv in das Dorfgeschehen seiner neuen Heimat in Gadernheim einzubringen.

Sein besonderes Faible für die Feuerwehr wird daran deutlich, dass er sich unmittelbar der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Gadernheim anschloss und ihr 37 Jahre lang bis zum Jahr 2010 angehörte. Fünf Jahre war er auch Beisitzer im Vorstand des Feuerwehrvereins. Seit dem Jahr 2010 ist er nun Angehöriger der Ehren- und Altersabteilung.

Die Farbe Rot übte auch in anderer Hinsicht eine besondere Faszination auf ihn aus. Im Jahr 1985 wurde er Mitglied im SPD-Ortsbezirk Gadernheim, dessen Vorsitzender er seit dem 2008 ist. Seit dieser Zeit ist er auch Mitglied des Vorstands der SPD Lautertal und seit dem Jahr 2014 dessen stellvertretender Vorsitzender. Seit der Kommunalwahl 2006 ist er Gemeindevertreter, zudem ist er Mitglied des Ortsbeirats, dessen Vorsitz er 10 Jahre lang innehatte. In diese Zeit fiel auch der 2. Platz beim Wettbewerb „Dolles Dorf“, bei dem er mit dem „Garemer-Hoase-Team“ den silbernen „Onkel Otto“ des Hessischen Rundfunks vom Hessentag nach Gadernheim mitbringen konnte.

Seit 1985 ist er zudem im Schützenverein Reichenbach aktiv. Für sein Heimatdorf engagiert er sich seit vielen Jahren im Verschönerungsverein Gadernheim, im Arbeiterverein und im VdK.

Dem frisch gebackenen 70er bleibt zu wünschen, dass er sich noch lange bei bester Gesundheit in der von ihm gewählten Form ehrenamtlich engagieren kann. Denn ohne tatkräftige Menschen wie Jürgen Machleid wäre die Welt ein ganzes Stück ärmer.

SPD Lautertal

Sitemap