SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Meldung:

Lautertal, 08. März 2020
SPD Lautertal

Langjähriges Mitglied Joachim Walter verstorben

Einen schweren Verlust hat am Sonntag (8. März) die Reichenbacher SPD sowie die Sänger- und Sportvereinigung (SSV) erlitten. Im Alter von 72 Jahren verstarb das langjährige SPD-Mitglied, der Fußballspieler, Jugendleiter, Spielausschuss-Vorsitzender, Fußballabteilungsleiter und Förderer der SSV, Joachim Walter.
Walter, 1947 im „Eck“ geboren, kam schon früh mit den Rot-Weißen in Verbindung. Sein Vater Willi war dort Spielmacher in der ersten Mannschaft, seine Brüder Richard, Willi und Michael kickten ebenfalls unterhalb des Felsenmeeres. Im August 1959 war er Gründungsmitglied der Schülermannschaft, die in ihrer zweiten Saison die Meisterschaft um Haaresbreite verpasste. Als spielstarker Rechtsaußen durchlief Walter alle Teams des Vereins, war Jugendleiter, kümmerte sich in verantwortlichen Funktionen um die Senioren-Teams und kickte auch in der Altherrenmannschaft. Zusammen mit seiner Frau Ursula, geborene Reimund, übernahm er Verantwortung im Vorstand und war bei handwerklichen Arbeiten immer gefragt. 1999 wurde er für 40-jährige, 2009 für 50-jährige und im letzten Jahr für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt.
Neben dem Fußball galt Joachim Walters Interesse besonders der Politik. 1973 trat er in die SPD ein, arbeitete bei den örtlichen Jungsozialisten mit und kandidierte vielfach für die Kommunalwahllisten der Sozialdemokraten, ohne ein Mandat anzustreben. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde er 2013 im SSV-Vereinsheim von der heutigen Bundesjustizministerin Christine Lambrecht geehrt. Joachim Walter verstarb am Sonntag nach langer schwerer Krankheit. Er hinterlässt seine Frau Ursula und zwei Töchter mit ihren Familien.
Text und Repro: he

SPD Lautertal

Sitemap