SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

01. März 2017
PolitischerAschermittwoch

Ehrung Heinz Eichhorn

„Die neue Mehrheit kocht auch nur mit Wasser“
Ein Kurzreferat von Bürgermeister Jürgen Kaltwasser, sowie die Ehrung zweier langjährig Aktiver standen im Mittelpunkt des Politischen Aschermittwochs der Lautertaler SPD. Im SSV-Vereinsheim in Reichenbach schrieb Kaltwasser den Sozialdemokraten gute Chancen zu, bei den nächsten Kommunalwahlen wieder stärkste Partei zu werden.
Wenn er derzeit mit den Leuten rede, so der Rathauschef, höre er oft die Meinung, dass „die neue Mehrheit auch nur mit Wasser koche“. Und bald hätte sich dort die Erkenntnis durchgesetzt, dass alles, was die Gemeinde ihren Bürgerinnen und Bürgern biete, von diesen auch bezahlt werden müsse.
Zusammen mit dem Parteivorsitzenden Wolfgang Hechler würdigte Kaltwasser die „Lebensleistung“ des ehrenamtlichen Kommunalpolitikers Heinz Eichhorn. den Tag genau 45 Jahre in der SPD war an Aschermittwoch Heinz Eichhorn und wurde deshalb von Wolfgang Hechler geehrt und mit einem Weinpräsent bedacht. In dieser Zeit, so Hechler, wäre er mit ihm einen Großteil des Weges gemeinsam gegangen. So in der SPD Reichenbach, den Eichhorn insgesamt 29 Jahre führte und in dessen Vorstand er 43 Jahre mitarbeitete. Neun Jahre war Eichhorn Vorsitzender der SPD Lautertal, 19 Jahre Ortsvorsteher in Reichenbach und leitete 16 Jahre die Geschicke der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung. Vier Jahre arbeitete er im Gemeindevorstand mit, darunter zwei Jahre als Erster Beigeordneter und Vertreter des Bürgermeisters.
Aktiv habe er auch die örtlichen Vereine unterstützt, führte 16 Jahre den Verschönerungsverein Reichenbach (VVR), ist heute noch Schatzmeister des DRK-Kreisverbandes Bergstraße und seit 20 Jahren Vorsitzender des DGB-Ortsverbandes Lautertal/Lindenfels. Für seine Verdienste um „unser Land“, so Wolfgang Hechler, habe Eichhorn 1989 den Landesehrenbrief und 2003 das Bundesverdienstkreuz erhalten.
Auch Hechler freute sich in einem kurzen Statement über die beachtliche Zunahme der SPD in den Meinungsumfragen. Dies wäre sicher in erster Linie auf die Kandidatur von Martin Schulz zurückzuführen. Zum gesteigerten Ansehen der SPD hätte aber auch die Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten beigetragen. Als soziale und zukunftsorientierte Partei habe die SPD gute Chancen, nach der Bundestagswahl im Herbst den Kanzler zu stellen.
Fotos: Alfred Kunert – Heinz Eichhorn (am Abend wurden von mir keine Aufnahmen gemacht)

SPD Lautertal

Sitemap