SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

21. April 2015
Gerald Kummer unterliegt in der Stichwahl

Mit dem Wahlergebnis nicht zufrieden

Gerald Kummer verliert mit 46,7% gegen Engelhardt.

Mit dem Ausgang der Stichwahl ist die SPD Lautertal nicht zufrieden. Hätte sie doch gerne Ihrem Kandidaten Gerald Kummer zum Sieg gratuliert, musste sie am vergangen Sonntagabend mit zusehen, wie die CDU gewinnt. Die Parteikaste schien die Wähler, welche Engelhardt zum Nachfolger von Landrat Wilkes gewählt haben, nicht zu interessieren. Man hat wohl vergessen oder will es nicht sehen, dass hier ein Landrat von den eigenen Parteioberen im Stich gelassen wurde und schließlich, die ihm versagte Unterstützung, mit dem Verzicht auf eine weiter Amtszeit quittierte. Es bleibt abzuwarten, ob Engelhardt schafft was Wilkes nie erreicht hat. Sollten seine eigenen Leute auch ihn nicht unterstützen wird es schwierig werden sich für die Belange des Kreis Bergstraße und damit auch fürs Lautertal einzusetzen. Die SPD wird insbesondere im Bereich der finanziellen Ausstattung von Kreis und Gemeinden an dem Weg festhalten, den Landrat Wilkes eingeschlagen hat und auch seinen Nachfolger darin unterstützen. Wir benötigen dringend mehr Geld für die Pflichtaufgaben, die bisher schon von der Gemeinde Lautertal zu erfüllen sind. Des Weiteren müssen zukünftig steigenden Kosten beispielsweise durch neue Auflagen in der Kinderbetreuung, die Sanierung des Wasser- und Straßennetzes oder auch für die Unterbringung von Flüchtlingen durch eine höhere finanzielle Ausstattung der Kommunen gesichert werden.

Die SPD Lautertal wird sich außerdem weiterhin für mehr Soziales Miteinander stark machen und auch im Kreis muss hier weiter aufgeholt werden. Gerald Kummer hat sich für mehr Unterstützung gerade im ländlichen Bereich ausgesprochen. Er wollte mehr tun für die Nahversorgung und das nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch im medizinischen Bereich. Er hat sich zudem für einen verbesserten Ausbau des Personennahverkehrs ausgesprochen und wollte ebenso die Schullandschaft erhalten, in immer noch marode Gebäude investieren und die Schulsozialarbeit flächendeckend ausbauen. Mal sehen, was davon nun unter dem neuen Landrat umgesetzt wird. Dieser hat schließlich gerne im Wahlkampf immer genau das zugesichert, was Gerald Kummer kurz zuvor als seine Ziele benannt hat. Wir werden daher nicht nur abwarten, sondern auch einfordern.

SPD Lautertal

Sitemap