SPD Lautertal
Miteinander – Füreinander

September 2020

Meldung:

Lautertal, 28. September 2020
SPD Fraktion

SPD fordert Initiative zum Ausbau der Breitbandversorgung

In einer ihrer jüngsten Zusammenkünfte hat sich die SPD Lautertal mit der Internetanbindung innerhalb der Gemeinde befasst. „Bei einem Blick in den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) veröffentlichten Breitbandatlas wird schnell klar, dass Lautertal beim Ausbau einer gigabitfähigen Infrastruktur zwar kein weißer Fleck auf der Landkarte ist, hier aber noch erheblicher Nachholbedarf besteht“, fasst Tobias Pöselt das Ergebnis der Recherche kurz zusammen. Bei den Recherchen wurde auch deutlich, dass die Anbindung innerhalb der Gemeinde sehr unterschiedlich ist. Während Gadernheim weitgehend schon über VDSL 100 verfügt, hinken die anderen Ortsteile deutlich in der Breitbandversorgung hinterher. „Hier könnte zukünftig eine Kooperation mit der Deutschen Glasfaser Abhilfe schaffen, mit der die Gemeinde Lautertal bereits einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat“, so Pöselt weiter.

Meldung:

26. September 2020
SPD Fraktion

Europaplatz - SPD fordert von Mehrheit klare Beschlüsse

Zu einem Informationsaustausch trafen sich Mitglieder der SPD Lautertal auf dem Europaplatz und am Rande des DESTAG-Geländes in Reichenbach mit Bürgermeister Andreas Heun. Auf den Grundstücken sollen nach derzeitiger Planung eines Investors mehrere Wohnhäuser entstehen. Das Gelände ist bereits in einem seit den 80er Jahren beschlossenen Bebauungsplan erfasst, so der Bürgermeister. „Man hätte hier schon lange vorher Weichen stellen müssen“. Dennoch will er in den nächsten Tagen das Gespräch mit dem Investor suchen und hierzu unter anderem auch weitere Gemeindevertreter einladen.

Meldung:

05. September 2020

Heinz Eichhorn: "Teure Fehlentscheidung der CDU"

Als eine für die Bürger „teure Fehlentscheidung der CDU“ bezeichnete der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende Heinz Eichhorn die Ablehnung einer Verbindung zu den Trinkwasserleitungen der Stadt Bensheim vor 25 Jahren. Dadurch wäre einer durchschnittlichen Verbraucherfamilie (Ehepaar mit zwei Kindern) durch höhere Trinkwassergebühren Mehrkosten von mindestens 4.000 Euro in rund 25 Jahren entstanden.

SPD Lautertal

Sitemap