SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

September 2017

Meldung:

25. September 2017
Aufbruch in eine neue Zeit!

Mitgliederversammlung am 26.09.2017


Aufbruch in eine neue Zeit - Deutlicher Sieg für Andreas Heun - Mitgliederversammlung befasst sich am Dienstag (26.9.) mit Wahlergebnissen

Liebe Genossinen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde der SPD-Lautertal,

um 23 Uhr war endlich soweit: Applaus brandete auf im großen Sitzungssaal des Rathauses, als auch das Ergebnis der Briefwahl unseren Genossen Andreas Heun als klaren Sieger der Bürgermeisterwahl auswies. Dieses überaus erfreuliche Votum hatte sich schon angedeutet, als sechs der zuvor ausgezählten Wahlbezirke dem von uns unterstützten Kandidaten zugefallen waren. Selbst im Wohnsitzwahlkreis des Mitbewerbers konnte Andreas punkten. Insgesamt haben 2.564 (56,2 Prozent) Bürgerinnen und Bürger Andreas für die nächsten sechs Jahre ihr Vertrauen geschenkt. Annähernd 600Wählerinnen und Wähler mehr als seinem Mitbewerber. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass er bis zur Mitgliederversammlung im Juli 2017 in unseren Reihen fast noch völlig unbekannt war. Seitdem hat er einen wahren Wahlkampf-Marathon von Haus zu Haus absolviert und offenbar einen sehr guten Eindruck bei den Bürgern hinterlassen. Sicher hat dabei auch Euer Einsatz in den letzten Wochen mit zu dieser für die kommenden Jahre wichtigen Weichenstellung beigetragen. Dafür allen Unterstützern herzlichen Dank. Jetzt heißt es kurz durchschnaufen, Ärmel hochkrempeln und die besten Ideen für unser Dälche auf den Weg bringen.










Meldung:

23. September 2017
Auf den letzten Metern!

SPD Wahlkamfteam vor dem Edeka

SPD Wahlkamteam vor dem Edeka.

Meldung:

21. September 2017
Endspurt zum Wahlkampf

Aktuelle Nachrichten zur Bürgermeisterwahl

Endspurt im Wahlkampf – Trefft Euch am Samstag mit Andreas Heun

Liebe Genossinen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde der SPD-Lautertal,

die Entscheidung naht. Nur noch wenige Tage bis zum Ende des Bürgermeister- und Bundestagswahlkampfs. Viele Wählerinnen und Wähler haben bereits per Briefwahl abgestimmt, viele sind aber auch noch nicht entschieden, wie sie am Sonntag abstimmen sollen. Letztere gilt es zu überzeugen, dass das Bürgermeisteramt keinen anderen als Andreas Heun verdient hat. Er ist der Kandidat, der über das nötige Fachwissen, die Führungsqualitäten und die soziale Kompetenz verfügt, ein Bürgermeister für alle zu sein. Momentan ist er unermüdlich von Haus zu Haus unterwegs. Es gibt kaum noch einen Haushalt, den er nicht besucht hat. Die positiven Rückmeldungen geben Anlass zu der Hoffnung, dass er die Mehrheit der Stimmen erringen und Lautertal in eine positive Zukunft führen wird.

Das Ende seines Wahlkampfs steht ganz im Zeichen des Fußballs und hat sicher auch etwas mit Andreas` Vergangenheit als Fußballschiedsrichter zu tun. So wird er am Samstag (23.9.) von

10.00 -12.00 Uhr, an einem Stand am EDEKA in Lautern, mit einem Tischfußball,
12.30 - 13.30 Uhr, Besuch des Fußballspiels SG Lautern /TSV Elsmhausen
13.30 – 15.30 Uhr, auf dem Marktplatz in Reichenbach, mit dem Tischkicker, Kaffee und Kuchen,
ab 15.30 Uhr, Besuch des Fußballspiels der A-Jugend TSV Gadernheim,

ab 18 Uhr, Fußballgucken im SSV-Heim, anschließend Treffen
mit den Unterstützern ab 20 Uhr.

Sicher habt auch Ihr die Gelegenheit an der ein oder anderen Stelle vorbeizuschauen und Andreas auf den letzten Metern zu unterstützen.

Die SPD-Lautertal wird am Samstag (23.9.2017) von 10-12 Uhr einen Stand am EDEKA betreiben. Auch bei uns seid Ihr herzlich willkommen. Vielleicht gelingt es uns, noch den ein oder anderen Unentschlossenen zu überzeugen, am Sonntag beide Stimmen der SPD zu geben. Wir sind davon überzeugt. Wer hat zum Beispiel den Mindestlohn, die abschlagsfreie Rente nach 45 Beitragsjahren, die Ehe für alle durchgesetzt? Wer hat die besseren und gerechteren Konzepte für Renten- und Gesundheitspolitik? Die SPD. Wer wollte zum Beispiel keine Maut, hat beim Diesel mit den Automobilherstellern gekungelt, möchte nicht Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung gleichstellen und redet von Flüchtlingsobergrenzen in Bayern?

Es kann am Sonntag daher nur eine Wahl: Christine Lamprecht und die SPD!

Eure SPD-Lautertal
http://andreas-heun.de/

Meldung:

16. September 2017
Falschinformationen in der Presse

Eindeutig die beste Wahl für Lautertal – Kandidatenduell geht klar an Andreas Heun –

Eindeutig die beste Wahl für Lautertal – Kandidatenduell geht klar an Andreas Heun – Falschinformationen in der Presse

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freundinnen und Freunde der SPD-Lautertal,

wer am Mittwochabend (13.9.) das vom Bergsträßer Anzeiger veranstaltete Kandidatenduell um das Bürgermeisteramt besucht hat, kann selbst bei parteipolitischer Verklärung nur zu einem Ergebnis kommen: Andreas Heun ist die beste Wahl für Lautertal. Die Bürgerinnen und Bürger können sich glücklich schätzen, dass sich dieser hoch kompetente Fachmann für Finanzen und Verwaltung vor einigen Wochen aufgemacht hat, unsere Heimatgemeinde in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Seine Analysen gehen weit über „historische Kenntnisse“ hinaus, wovon sich die Zuhörer eindrucksvoll überzeugen konnten. Es ist ganz sicher auch ein Vorteil, wenn ein zukünftiger Bürgermeister unvoreingenommen auf alle Bürgerinnen und Bürger zugehen kann und nicht versuchen muss, das zuvor selbst zerschlagene Porzellan mühevoll wieder zusammenzusetzen. Das es Andeas darüber hnaus auch nicht an menschlichem Einfühlungsvermögen, Schlagfertigkeit und Humor mangelt, konnte er bei den zum Teil stark zugespitzten Fragen seines Interviewers das ein oder andere Mal beweisen.

Unverständlich ist, warum in der Freitagausgabe (BA vom 15.09.2017) zu lesen ist, Andreas habe sich bereits mehrfach auf einen Bürgermeisterposten beworben. Diese Aussage ist schon alleine sachlich falsch. Auf einen Bürgermeisterposten kann man sich gar nicht bewerben, sondern man wird von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählt. Vielmehr hat er sich – wie das im öffentlichen Dienst üblich ist – in seiner langjährigen beruflichen Laufbahn auf Dienstposten in südhessischen Kommunen beworben. Immerhin die Online-Redaktion der Zeitung hat diese Falschinformation bereits korrigiert. Nicht vollständig ist leider aber auch die Vita des Mitbewerbers. Während Andreas „grüne Vergangenheit“ explizit erwähnt wird, hat der ehemalige CDU-Parlamentarier nur „mehrere Ämter in der Kommunalpolitik bekleidet“. Wenn schon erwähnt, sollte dann auch vollständig berichtet werden.

Liebe Genossinnen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde der SPD-Lautertal,

nur noch etwas mehr als eine Woche bis zur Wahl unseres neuen Bürgermeisters. Die Wahl ist eine entscheidende Richtungswahl für unser geliebtes „Dälche“. Wollen wir die hoheitliche Aufgabe Finanzverwaltung an Wirtschaftsprüfer übergeben und dafür viel Geld in die Hand nehmen? Sollte nur noch externer Sachverstand gefragt sein? Sind Informationen für die Bürger erst nach bereits getroffenen Entscheidungen erforderlich? Soll sich eine erfolgreiche Jugendpflege künftig mit Verwaltungsaufgaben befassen? Ein klares Nein! Dazu brauchen wir an der Spitze des Rathauses einen Bürgermeister, der nicht nur viele Gespräche führt, sondern der sein Geschäft versteht, offen auf alle zugehen kann und darüber hinaus auch eine Zukunftsvision für Lautertal hat. Lasst deshalb nicht nach bei Eurem Engagement, Andreas Heun zu unterstützen und in ihn am 24. September bis ins Ziel zu begleiten.

Eure SPD-Lautertal
http://andreas-heun.de/

Pressemitteilung:

15. September 2017

Kampfkunst und Bewegung - SPD-Fraktion besuchte Karate-Team Lautertal - „Wunschtraum verwirklicht“

Mandy Kaffenberger und Ehemann Jan Makowski betreiben seit Mai 2016 mit großem Engagement und Erfolg eine Kampfkunst-und Bewegungsschule in der Nibelungenstraße 271 in Reichenbach. Davon konnten sich auch die Mitglieder der SPD-Fraktion im Vorfeld einer Gemeindevertretersitzung in der Trainingshalle des Karate-Team Lautertal überzeugen. Die beiden Jungunternehmer haben sich mit dem Schritt aus sicheren festen Anstellungen in die Selbstständigkeit, einen lange gehegten Wunschtraum erfüllt. Inzwischen zählen sie 30 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 und 16 Jahren zu ihren Kunden.

Meldung:

13. September 2017

BA Wahlduell

Lautertalhalle 19:30h

Liebe Genossinnen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde der SPD-Lautertal,

wie Ihr wisst, unterstützen wir von Anfang an die Kandidatur von Andreas Heun für das wichtige Amt des Bürgermeisters. Wir halten ihn als unvoreingenommenen und mit großer Fach- und Führungskompetenz ausgestatteten Bewerber für die beste Wahl für die Zukunft unserer Gemeinde. Heute wollen wir Andreas auch durch unsere Anwesenheit beim Duell der Kandidaten in der Lautertalhalle den Rücken stärken. Wir treffen uns um 19 Uhr vor dem Eingang zur Halle. Kommt und reiht Euch ein.

Eure SPD-Lautertal

Pressemitteilung:

Lautertal , 02. September 2017
SPD sieht Schwerpunkte bei Haushaltskonsolidierung und dem Erhalt und der Verbesserung der Lautertaler Daseinsvorsorge

SPD zur Bürgermeisterwahl

Künftiger Bürgermeister sollte unbelastet und offen an die Themen herangehen - Nur Andreas Heun bringt alle Voraussetzungen mit

Die SPD-Fraktion sieht die Schwerpunkte ihrer Politik in den kommenden Jahren bei der Haushaltskonsolidierung und dem Erhalt und der Verbesserung der kommunalen Daseinsvorsorge. Nachdem man gegen den Willen der Lautertaler CDU, die sich gegen ihren Hessischen Finanzminister gewandt hatte, die Schutzschirmvereinbarung mit dem Land Hessen treffen konnte, geht es nun darum Ausgaben zu verringern und die Kassenkredite zurückzuführen. Ob bei Letzteren der Beitritt zu einem weiteren Entschuldungsprogramm, der so genannten Hessenkasse, der Weisheit letzter Schluss ist, wird kritisch zu hinterfragen sein. Die Übernahme der Kassenkredite durch das Land ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht umsonst zu haben. Vielmehr muss sich die Gemeinde verpflichten, über fast 20 Jahre pro Einwohner jedes Jahr weitere 25 Euro einzusparen, also jedes Jahr zusätzlich etwa 180.000 Euro. Daneben gehen von jedem Euro der zugewiesenen Steuereinnahmen 50 Cent an den Landkreis. Da bleibt dann kaum noch finanzieller Spielraum, der auch eine Voraussetzung für eine angemessene kommunale Selbstverwaltung ist. Die Landesregierung hat bei fehlender finanzieller Ausstattung ihrer Städte und Gemeinden keine besseren Ideen, als die Kommunen zur Erhöhung von Grundsteuern und Gebühren und zur Schließung von kommunalen Einrichtungen aufzufordern, um ihren Haushalt auszugleichen. Exorbitant steigende Gebühren vom Kindergarten bis zum Friedhof sind die Folge. Gebühren sind aber nicht gerecht, denn sie richten sich nicht nach den Einkommen der Bürger, sondern sind Einkommensunabhängig. Die SPD-Fraktion hat sich zum Ziel gesetzt, diese Ungerechtigkeiten zu beenden und dies auch deutlich zu kommunizieren. Ziel muss es u.a. sein, Kindergärten komplett gebührenfrei zu stellen und die Grundsteuer B auf den alten Stand zurückzuführen. Eskann nicht sein, dass in einem Nehmer-Land Rheinland-Pfalz Kindergärten kostenlos sind und ein reiches Land Hessen seine Kommunen ausbluten lässt. Auch eine Steigerung der Friedhofsgebühren um bis zu 172 Prozent kann für unsere Stein verarbeitende Industrie nicht zielführend sein. Deshalb unterstützt die SPD-Fraktion auch den Bürgermeisterkandidaten Andreas Heun. Er stammt nicht aus der Lautertaler Gemeindepolitik und kann damit völlig offen und unbelastet auf die Bürger, die politischen Gremien und letztlich an die Dinge herangehen. Die von ihm dabei genannten Schwerpunkte decken sich mit den Vorstellungen der SPD-Lautertal. Seine zweifelsfrei vorhandenen Erfahrungen und Qualifikationen gehen dabei weit über das „kleine Einmaleins“ hinaus, das nach Meinung der Fraktion des Mitbewerbers für das Bürgermeisteramt ausreichend ist.
Deshalb kann es am 24. September 2017 nur eine Wahl geben: Andreas Heun

Eure SPD-Lautertal
http://andreas-heun.de/

SPD Lautertal

Sitemap