SPD Lautertal
Traditionsreich – Gegenwärtig – Zukunftsorientiert

Pressemitteilung:

Lautertal, 08. November 2019
SPD Fraktion

365-Euro Ticket - SPD fordert Bewerbung des Kreises Bergstraße als Modellregion für den ÖPNV

SPD-Fraktion will den ÖPNV attraktiver machen

Über 80.000 Menschen pendeln täglich aus und in den Kreis Bergstraße, um zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen. Dies geht aus den vor wenigen Tagen von der IHK Darmstadt vorgestellten Gemeindesteckbriefen hervor. Alleine im Lautertal trifft dies für fast auf 3.000 Menschen zu. Noch nutzt ein Großteil der Arbeitnehmer das eigene Auto. Um aber im Zeichen des Klimawandels und der Verkehrswende Anreize zu schaffen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, sollen nach dem Willen der SPD perspektivisch die Preise sinken und das Angebot verbessert werden.

„Wir müssen den Menschen im Kampf gegen den Klimawandel mehr Anreize geben auf das Auto zu verzichten. Da ist das 365 Euro Ticket, neben einer guten Taktung und Vernetzung, ein Schritt in die richtige Richtung“ so Bürgermeister Andreas Heun zur Forderung der SPD. In dem unlängst beschlossenen Klimapaket der Bundesregierung ist die Einrichtung von zehn Testregionen vorgesehen, in denen die Nutzer des ÖPNV beim Kauf einer Jahreskarte nur noch umgerechnet rund einen Euro pro Tag bezahlen sollen. Die SPD-Fraktion Lautertal unterstützt hierzu einen Antrag der SPD-Kreistagsfraktion, der eine Bewerbung des Kreises Bergstraße als Modellregion für die Einführung eines 365-Euro-Jahrestickets fordert.

Die SPD setzt sich vor Ort im Lautertal schon seit langem für Verbesserungen im ÖPNV-Angebot ein. So wurde in der letzten Gemeindevertretersitzung ein Antrag der SPD beschlossen, der die Infrastruktur der Bushaltestellen „fit“ für das 21. Jahrhundert machen will. Hintergrund bildet der gesetzlich vorgeschriebene barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen bis 2022, den die Gemeinde Lautertal umsetzen muss. Der Gemeindevorstand ist durch den SPD Antrag nun beauftragt ein Konzept für den Umbau und Ausbau der Lautertaler Bushaltestellen in den Ortsteilen in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden zu erarbeiten. In diesem Konzept sollen die bisherigen Standorte der Bushaltestellen auf ihre Eignung hin überprüft werden sowie gegebenenfalls zu große Abstände zwischen den Bushaltestellen in den Ortsteilen durch eine neue Aufteilung oder durch neue Standorte reduziert werden. Dabei sollen dem Willen der SPD nach Fördermöglichkeiten geprüft und möglichst genutzt werden.

Das Thema ÖPNV wird auch weiter auf der Agenda der SPD bleiben. Die SPD kündigt an, erneut eine Veranstaltung mit dem zuständigen Kreisbeigeordneten Karsten Krug zu veranstalten, der zur Zeit die Fortschreibung des Nahverkehsplanes des Kreises Bergstraßes verantwortet. „Wir müssen im Gespräch mit den Nutzerinnen und Nutzern bleiben, nur so können wir eine positive Weiterentwicklung für den ÖPNV im Lautertal erreichen“ so SPD-Fraktionsvorsitzender Tobias Pöselt abschließend.


SPD Lautertal

Sitemap